53° NORD Agentur und Verlag

Ein Geschäftsbereich der GDW - Genossenschaft der Werkstätten f�inderte Menschen Hessen und Thüringen eG

Frankfurter Straߥ 227b
34134 Kassel

Telefon: 0561 | 47 59 66 - 53
Telefax: 0561 | 47 59 66 - 75

URI: https://www.53grad-nord.com

 
 

Schriftgröße:

Titelbld Auf Kurs 2 - 2008

Ein Titel mit Programm

Welchen Kurs wollen Sie einschlagen? Informieren Sie sich im neuen Magazin für berufliche Teilhabe von 53° NORD und werfen Sie den Blick über den Tellerrand. Viel Spaß dabei wünscht Ihnen die Redaktion AUF KURS.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bestellung eines Abonnements

Themen

Bild Bildung

Bildung

Verzahnte Ausbildung in Echtbetrieben

Stephan Langer ist Verkäufer. Er ist einer von zahlreichen Jugendlichen mit Lernbehinderung, die in einem besonderen Kooperationsmodell ihren Beruf erlernten: Ein Berufsbildungswerk arbeitet dabei mit einem Unternehmen verzahnt zusammen. Mehr...

Ausgezeichnet: KOMBI - Kompetenzorientiertes Bildungssystem

AUF DER WERKSTÄTTENMESSE in Nürnberg erhielt KOMBI den Preis "exzellent:bildung". Mehr...

 

Bild Samocca

Arbeit

Das Geheimnis des Samocca-Erfolgs

Das Samocca-Projekt des Samariterstifts Neresheim im schwäbischen Aalen hat in der Werkstattlandschaft einen phänomenalen Ruf, dabei ist es im Kern nichts anderes als ein Stadtcafé, das von einer Werkstatt betrieben wird. Und die laufen meistens eher mäßig. AUF KURS wollte es wissen und machte sich auf den Weg nach Baden Württemberg. Mehr...

Mut zum Unternehmertum!

Interview mit Werkstattleiter Holger Mayr Mehr...

Unterwegs zu Hause sein

Kontakt mit Kunden und hauswirtschaftliche Tätigkeiten: Hotels liegen als Integrationsfirmen im Trend. So der Begardenhof in Köln Rodenkirchen. Mehr...

 

Bild Entwicklung

Entwicklung

Bamberg bewegt

Der Erzbischof unterstützt sie, ebenso der Oberbürgermeister, der Landrat, die Staatssekretärin und viele mehr: "Integra Mensch" vermittelt als virtuelle Werkstatt Menschen mit überwiegend geistiger Behinderung erfolgreich in gemeindenahe Betriebe des ersten Arbeitsmarktes. Mehr...

Am Willen der Menschen ansetzen

Gespräch mit Kuno Eichner, Werkstattleiter "Integra Mensch" - Bamberger Lebenshilfe Werkstätten Mehr...

Kein Geld für neue Projekte?

Strategien zum Thema Sonderfonds und Sponsoring. Bei möglichen Sponsoren sollte man selbstbewusst auftreten. Denn es geht nicht um Almosen, sondern um Projektförderung! Mehr...

Bild Teilhabe2020

Expertenprognose zur Entwicklung der beruflichen Rehabilitation

AUF KURS hat Experten nach ihrer Prognose befragt und in der aktuellen Ausgabe zu zehn Entwicklungstrends zusammengefasst. Das Fazit lautet: Durch veränderte gesetzliche Rahmenbedingungen und die Öffnung des Reha-Marktes ergeben sich für Menschen mit Behinderungen im Jahr 2020 vielfältige Möglichkeiten, ihr Wunsch- und Wahlrecht auszuüben. Die Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten werden im Vergleich zum Jahr 2008 deutlich individueller und attraktiver. Die Herausforderungen für die Leistungsanbieter werden dagegen deutlich steigen.

Lesen Sie hier die ausführlichen Prognosen der Experten:

Keine grundlegende Umgestaltung
DR. FRITZ BAUR, Vorsitzender der BAG überörtlicher Sozialträger

Weg von den klassischen Institutionen
JÖRG BUNGART, Geschäftsführer der BAG Unterstützte Beschäftigung

Chancen durch demografische Entwicklung
ARMIN FINK, Ex-Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke

Überleben werden die großen Mischkonzerne
WOLFGANG GRASNICK, Geschäftsführer der Union Sozialer Einrichtungen Berlin 

Komplexe Dienstleistungen für die Wirtschaft
RAINER KNAPP, Geschäftsführer der GWW Sindelfingen und Mitglied GDW im Bundesvorstand der BAG:WfbM

Systemwandel zu einem Modell der Lohnsubvention
MICHAEL KRÖSELBERG, Direktor der Caritas Werkstätten Mayen und Vorsitzender der LAG Rheinland Pfalz

Europäische Einflüsse möglich
CLEMENS RUSSELL, ehemaliger Koordinator des HELIOS-Programms der Europäischen Union

Weniger Sonderwelten
ANTON SENNER, Geschäftsführer der BAG Integrationsfirmen

Qualifizierung gewinnt zunehmend an Bedeutung
PROF. DR. WOLFGANG SEYD, Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Universität Hamburg

Wie sich Kunst verkaufen lässt

Kann sich eine Werkstatt für behinderte Menschen Kunst leisten? Gehört sie nicht in den Freizeitbereich? Das Atelier "Allerhand!" in Köln zeigt: Das passt alles gut zusammen. Mehr... 

 

Alle ausgewählte Artikel aus dieser Ausgabe:

            
Letzte Aktualisierung der Webseite am 20.10.2021