53° NORD Agentur und Verlag

Ein Geschäftsbereich der GDW - Genossenschaft der Werkstätten f�inderte Menschen Hessen und Thüringen eG

Frankfurter Straߥ 227b
34134 Kassel

Telefon: 0561 | 47 59 66 - 53
Telefax: 0561 | 47 59 66 - 75

URI: https://www.53grad-nord.com

 
 

Schriftgröße:

16.-17. November 2015

Auftrag Persönlichkeitsentwicklung: Neudefinition einer alten Zielsetzung

Von der Sonderpädagogik zur Personalentwicklung in Werkstätten und Integrationsfirmen

Problemstellung

Wie lässt sich der Reha-Auftrag in der beruflichen Teilhabe zeitgemäß interpretieren? Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich diese 53° Nord-Fachtagung in Kassel. Werkstätten und Integrationsfirmen müssen ihre Förder- und Entwicklungsplanung auf den Prüfstand stellen. Das bedeutet eine Abkehr vom Förderdenken alten Stils hin zur Befähigung der Beschäftigten, sich in ihrer beruflichen Tätigkeit weiterzuentwickeln, Verantwortung zu tragen, ihr eigenes Leben selbst zu planen und in die Hand zu nehmen. Entwicklungsplanung muss von ihnen selbst gewollt und gesteuert sein, sie müssen ihre eigenen Entwicklungsziele finden. Berufliche Fortbildung sollte sich an der Personalentwicklung in der Wirtschaft orientieren, Planung und Umsetzung den dort üblichen Verfahren entsprechen. Zudem brauchen die Beschäftigten „Karrierechancen“, also die Möglichkeit zu einer beruflichen Weiterentwicklung innerhalb oder außerhalb des Betriebs. Unterm Strich bedeutet dies, sich von der pädagogisch-therapeutischen Ausrichtung zu lösen und als Arbeitgeber mit Erwachsenenbildungs- und Personalentwicklungsangeboten zu verstehen.

Zielsetzung und Gestaltungsprinzip

Die Tagung will praxiserprobte Formen der eigenen Lebens- und Berufsplanung, der Karrieregestaltung sowie der Beteiligung an der Betriebsentwicklung vorstellen und ihre Umsetzbarkeit auf die Betriebe der Teilnehmer überprüfen.

Zielgruppe

Geschäftsleitungen aus WfbM und Integrationsunternehmen, Verantwortliche für den Rehabilitationsprozess, Sozialdienstmitarbeiter, Fachkräfte, Beschäftigte

Inhalte

  • Das Instrument der Zielvereinbarung
  • Organisation von Personalentwicklungsangeboten für Beschäftigte
  • Bildungsprozesse als Form der Erwachsenenbildung
  • Die Konzepte Empowerment und Recovery
  • Einbeziehung der Beschäftigten konzeptionelle Fragen

Hier geht's zur aktuellen Tagesordnung!

Termin

16. November 2015, 10:30 Uhr bis 17:00 Uhr, 17. November 2015, 09:00 bis ca. 15:30 Uhr

Ort

Genossenschaft der Werkstätten eG, Frankfurter Straße 227b, 34134 Kassel-Niederzwehren

Preis

390,00 Euro zzgl. ges. MwSt.

Dieser Preis beinhaltet die Tagungsgebühr und Tagungsverpflegung, keine Hotelübernachtung. Diese buchen Sie bitte eigenständig.

Informationen zur Abendveranstaltung am 16. November 2015 (kostenpflichtiger Zusatz):

Video Walk im Kulturbahnhof um 18:30 Uhr

Erstmals seit der dOCUMENTA (13) ist diese multimediale Entdeckungsreise durch den Kasseler Kulturbahnhof möglich. Das Kunstwerk “Alter Bahnhof Video Walk” ist das Projekt der kanadischen Künstler Janet Cardiff und George Bures Miller und gehörte zu den beliebtesten Attraktionen der vergangenen Weltkunstausstellung. Ausgestattet mit einem tragbaren Mediaplayer werden Interessierte in Wort und Bild auf einen rund 30-minütigen Spaziergang durch den alten Hauptbahnhof geleitet. Die Besucher erfahren jede Menge Wissenswertes und Hintergründiges über den Bahnhof. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Für alle Interessierten und Hungrigen:

Ab 19:45 Uhr haben Sie im Restaurant Casa Colombiana, Friedrichsstraße 36, 34117 Kassel, die Möglichkeit, sich in angenehmer Atmosphäre vom Tag zu erholen. Hier gibt es genügend Raum für regen Austausch; essen und trinken können Sie à la carte. 
Essen und Trinken sind vor Ort selbst zu entrichten und nicht im Veranstaltungspreis enthalten.

Hier erfahren Sie mehr! 

Hotelempfehlungen:

Premotel am Park: www.premotel.de 
Hotel La Strada: www.lastrada.de 
Hotel Celina: www.celinahotel.de

Anmeldung

            
Letzte Aktualisierung der Webseite am 18.07.2019