53° NORD Agentur und Verlag

Ein Geschäftsbereich der GDW - Genossenschaft der Werkstätten f�inderte Menschen Hessen und Thüringen eG

Frankfurter Straߥ 227b
34134 Kassel

Telefon: 0561 | 47 59 66 - 53
Telefax: 0561 | 47 59 66 - 75

URI: https://www.53grad-nord.com

 
 

Schriftgröße:

Informationsportale

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen CeBeeF

Club Behinderter und ihrer Freunde in Frankfurt und Umgebung

Antwort auf/zuklappen kobinet NACHRICHTEN
Antwort auf/zuklappen Bundessozialgericht
Antwort auf/zuklappen Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V.

Das Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V. (ISS-Frankfurt a.M.) wurde im Jahr 1974 vom Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt e.V. gegründet und ist seit 1991 als rechtlich selbständiger gemeinnütziger Verein organisiert. Der Hauptsitz liegt in Frankfurt am Main. In Berlin unterhält das ISS ein Hauptstadtbüro sowie in Bonn ein Projektbüro. Das ISS-Frankfurt a.M. beobachtet, analysiert, begleitet und gestaltet Entwicklungsprozesse der Sozialen Arbeit und erbringt wissenschaftliche Dienstleistungen für Ministerien, Kommunen, Wohlfahrtsverbände und Einrichtungsträger. Gefördert wird das Institut durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Seit 1998 ist Hans-Georg Weigel Direktor des Instituts.

Antwort auf/zuklappen Der Paritätische - Gesamtverband

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege

Antwort auf/zuklappen BIH-Arbeitsgemeinschaft der deutschen Integrationsämter

Die Website der BAG der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen verfügt unter dem Stichpunkt Infothek unter anderem über ein umfangreiches Fachlexikon „Behinderung und Beruf“. Hinzu kommen Arbeitshilfen für die Schwerbehindertenvertretung und das betriebliche Integrationsteam, Gesetzestexte aus dem Schwerbehindertenrecht, eine Übersicht über bundesweite Publikationen , Programme der Integrationsämter zur Fortbildung sowie aktuelle Daten und Fakten zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen.

Antwort auf/zuklappen Bundesvereinigung Lebenshilfe
Antwort auf/zuklappen AWO Bundesverband e. V.
Antwort auf/zuklappen BAG:WfbM

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen

Antwort auf/zuklappen Bund zur Förderung Sehbehinderter e.V
Antwort auf/zuklappen Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen
Antwort auf/zuklappen Bundesarbeitsgericht
Antwort auf/zuklappen Bundesagentur für Arbeit
Antwort auf/zuklappen Aktion Mensch
Antwort auf/zuklappen Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung
Antwort auf/zuklappen FINSOZ e.V.

Fachverband Informationstechnologie in Sozialwirtschaft und Sozialverwaltung (FINSOZ) e.V.

Antwort auf/zuklappen Deutscher Rollstuhl-Sportverband e.V.
Antwort auf/zuklappen Club 68

Verein für Behinderte und ihre Freunde e.V.

Antwort auf/zuklappen arbeitsgemeinschaft behinderung und medien e.V.
Antwort auf/zuklappen Internetportal der Werkstätten für behinderte Menschen
Antwort auf/zuklappen REHADAT - Informationssystem zur beruflichen Rehabilitation

Die Datenbank für alles Wissenswerte im Reha-Bereich. Literatur, praktische Beispiele für die Arbeit, alle Einrichtungen und ein Verzeichnis der Produkt- und Dienstleistungspalette aller WfbM.

Antwort auf/zuklappen Persönliches Budget für Hamburg
Antwort auf/zuklappen Bundesministerium für Gesundheit
Antwort auf/zuklappen EUCREA

Die Seite bietet einen Überblick über Projekte und Initiativen zu Thema Kunst und Behinderung. Unter anderm mit der Ausschreibung eines Design-Wettbewerbs für Menschen mit Behinderungen und dem aktuellen Fortbildungsprogramm für alle, die sich zu dem Thema weiterbilden wollen.

Antwort auf/zuklappen Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Auf der Internetseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales werden kostenlos zahlreiche Publikationen angeboten. Unter anderem der im Juni 2009 erschienene Behindertenbericht der Bundesregierung oder der im Oktober 2009 erschienene Flyer über den neuen „Marktplatz zum Persönlichen Budget“, der in das Portal www.einfach-teilhaben.de eingebunden ist. Dort können sich behinderte Menschen über die Anbieter von ambulanten oder stationären Teilhabe- und Rehabilitationsleistungen informieren und in einem weiteren Schritt die entsprechenden Leistungen auch einkaufen. Dieser Flyer wird ebenfalls als Download bereitgestellt.

Antwort auf/zuklappen Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation

Die Seite der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation, des Dachverbandes der Versicherungs- und Leistungsträger, bietet unter dem Stichwort Publikationen unter anderem Arbeitshilfen für unterschiedliche Personengruppen mit Behinderung (die bekannte Schriftenreihe der BAR). Sie ist auch als Download erhältlich. Der Stichpunkt Arbeitsmaterialien und Verzeichnisse enthält u.a. die ICF-Praxisleitfäden 1 und 2.

Antwort auf/zuklappen Psychiatrienetz

Einschlägige Organisationen wie der Psychiatrie-Verlag initiierten das Psychiatrienetz. Auf der Internetpräsenz werden unter dem Menüpunkt "Arbeit" verschiedene Kapitel aus dem praxisnahen "Handbuch berufliche Integration und Rehabilitation" von Hermann Mecklenburg und Joachim Storck vorgestellt. Es informiert umfassend über Möglichkeiten, die sich psychisch Kranken bieten, in Arbeit zu kommen und zu bleiben. Sehr aufschlussreich sind die Erfahrungsberichte der Betroffenen. (Das Buch ist im 53° Nord Medienversand bestellbar.)

Klickt man auf den Unterpunkt "Wo/was arbeiten?", erscheint ein Kapitel von Manfred Becker, der differenziert aufzeigt, welche berufsbezogene Hilfen sich etwa  für "ziemlich kranke" Menschen oder "nicht mehr ganz so kranke" Menschen eignen.

Weitere Menüpunkte sind "Integrationsbetriebe", "BTZ", "Berufsförderung", "Berufsbildungswerke", "Werkstatt" sowie "Zuverdienst". Nur einen Klick entfernt finden sich hier weiterführende Links.

Antwort auf/zuklappen Bundesagentur für Arbeit: Menschen mit Behinderungen

Auf der Internetseite der Agentur für Arbeit sind zahlreiche Informationen rund um das Thema Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen zusammengestellt worden. Die Agentur für Arbeit bietet ein vielfältiges Unterstützungsangebot zur Integration in Ausbildung und Arbeit.

Es werden Fragen zum Ärztlichen oder Psychologischen Dienst, zur Berufsvorbereitung, zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und zu finanziellen Hilfen beantwortet. Hilfreich sind auch die zum kostenlosen Download bereitgestellten PDF-Dokumente: "Unterstützte Beschäftigung", "Menschen mit Behinderung" und "Durchstarten – Berufliche Reha".

            
Letzte Aktualisierung der Webseite am 05.03.2021