Medienversand

Das ist doch nicht normal...!

Sozialraumentwicklung, Inklusion und Konstruktionen von Normalität

Das ist doch nicht normal...!

Aus der Reihe: Grundlagen, Praxisfragen

Autor: Monika Alisch, Michael May (Hrsg.)
Verlag Barbara Budrich
2015
252 Seiten

ISBN: 978-3-8474-0724-9
Best.Nr.: M150

Preis: € 28,00 (inkl. 7% MWSt.)
Versandkosten: € 2,78
Lieferzeit: 5-6 Tage

Zurück  In den Warenkorb

Wer definiert Normalität in verschiedenen sozialen Kontexten? An Beispielen aus Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit zeigen die AutorInnen, wie die sehr unterschiedlichen Vorstellungen von „normal Sein“, „Normalisierung“ und „abweichendem Verhalten“ zwischen Fachkräften, KlientInnen und deren Bezugspersonen aufeinandertreffen und Vorstellungen von Inklusion auf den Prüfstand stellen.

Selbst Gesetze und professionelle Normierungen sind einem gesellschaftlichen Wandel unterworfen – und erst recht die von Individuen und gesellschaftlichen Gruppen in ihrem Alltag (re-)produzierte Normalität. Insofern unterliegt auch die individuelle Konstituierung von Sozialraum solchen Prozessen der Vergewisserung von Normalität und Differenz. Obwohl die Soziale Arbeit letztlich als Profession entstanden ist, die sich Lebenssituationen annimmt, die von wie auch immer gearteten gesellschaftlichen Normen abweichen, um auch dort noch normalisierend zu wirken, sind es gerade die sozialen Gruppierungen, die sich solcher Normalitätskonstruktionen am wenigsten erwehren können, die in diesem Band im Zentrum stehen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit unterschiedlichen sogenannten „Behinderungen“, psychisch Kranke (oder doch Menschen mit Psychiatrieerfahrung?) oder demente Ältere. An solchen Beispielen wird gefragt, wie Normalität nicht zuletzt sozialräumlich hergestellt wird. Dabei wird auch gezeigt, wie die bisher meist getrennten Fachdiskussionen zu Sozialraum und zu Inklusion aufeinander zu beziehen sind.

Weitere Titel aus dieser Kategorie

Safewards

Safewards

Sicherheit durch Beziehung und Milieu | Aus der Reihe: Grundlagen

Autor: Michael Löhr, Michael Schulz, André Nienaber | 160 Seiten | 1. Auflage 2019 | Preis: € 25,00

Gewaltprävention ist ein zentrales Thema für die psychiatrische Pflege. Das am Londoner King’s College entwickelte Safewards Modell zeigt, was [...]

Mehr erfahrenIn den Warenkorb

Junge Frauen mit Lernschwierigkeiten zwischen Selbst- und Fremdbestimmung

Junge Frauen mit Lernschwierigkeiten zwischen Selbst- und Fremdbestimmung

Ergebnisse aus einem partizipativen Forschungsprozess | Aus der Reihe: Praxisfragen

Autor: Marion Sigot | 300 Seiten | 1. Auflage 2017 | Preis: € 42,00

Schriftenreihe der ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik, Band 2 Die Autorin hat in einem partizipativen Forschungsprojekt mit Frauen mit Lernschwierigkeiten [...]

Mehr erfahrenIn den Warenkorb

Bleiben Sie informiert

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem neusten Stand

53° NORD wird gefördert durch:

 

Logo Evangelische BankLogo Evangelische Bank

 

Logo Rethink Robotics