53° NORD Agentur und Verlag

Ein Geschäftsbereich der GDW - Genossenschaft der Werkstätten f�inderte Menschen Hessen und Thüringen eG

Frankfurter Straߥ 227b
34134 Kassel

Telefon: 0561 | 47 59 66 - 53
Telefax: 0561 | 47 59 66 - 75

URI: https://www.53grad-nord.com

 
 

Schriftgröße:

 

 

 

KLARER KURS 2/2018

Geht nicht, gibt’s nicht, könnte das Motto der neuen Ausgabe unseres Magazins KLARER KURS heißen, denn wir besuchen dieses Mal Werkstätten, die mit ihren Angeboten weder im Mainstream liegen noch sich von Gegenwind aufhalten lassen. Sie haben „es“ einfach gemacht. Zum Beispiel die Werkstätten Haus Hall, die die Überwindung der Schubladen erwerbsfähig/nicht erwerbsfähig besonders reizten und die es mit Unterstützung des Kostenträgers fertig bringen, Menschen mit psychischen Erkrankungen als Werkstattbeschäftige in dualer Ausbildung zu begleiten.

Oder die Ottersberger Manufakturen in und um Worpswede, die so gar nicht dem Schneller, Weiter, Höher frönen und ihren Beschäftigten neben sinnstiftenden Tätigkeiten ein Gefühl von Heimat im besten Sinne verschaffen.

Oder die Weißenburger Werkstätten, die Menschen im SGB-II-Bezug einen neuen Zugang zu Arbeit vermitteln, und das allein aufgrund der besonderen Atmosphäre in der Werkstatt.

Oder auch anders, nämlich klein, wendig und mit Pfiff: die sozialraumorientierten Angebote der Stiftung Pfennigparade in München. Überall da, wo Bewohner eines Quartiers Dienstleistung brauchen, sind sie zur Stelle: mit einer Post-Partnerfiliale, mit einem Copyshop, einem Café, einer Schreinerei … und mit einem Buchladen, der inzwischen Ableger „downtown“ gepflanzt hat ganz unter dem Titel: Bücher sind a) ein Heiligtum und b) ein wunderbar Ding, mit Menschen in Kontakt zu kommen. 

Außerdem treffen wir eine zehnköpfige, paritätisch besetzte Arbeitsgruppe von VIA Blumenfisch, einer Werkstatt in Berlin: Nachdem dort das Thema „schlechte“ Wörter aufgeploppt war, Wörter wie Teilnehmer („Wieso nehme ich teil, ich arbeite hier“) oder Werkstatt („Ich sage nicht, dass ich in der Werkstatt arbeite, ich sage, ich arbeite in der Lehderstraße“), Wörter, die als diskriminierend, stigmatisierend empfunden werden, hat sie sich ein Jahr lang intensiv mit Sprache und Identität, mit Corporate Identity und neuen Begriffen und Namen auseinandergesetzt: kein schneller Etikettenwechsel, sondern Ergebnis eines intensiven gemeinsamen Denk- und Diskussionsprozesses. Aus den VIA Werkstätten wird VIA Blumenfisch, aus dem Beschäftigten im Metallbereich der Schlosser. Denn: Sprache signalisiert eine Haltung.

Längst überfällig: der Besuch bei einem Urgestein der Theaterszene, dem Theater HORA in Zürich, dem einzigen professionellen Theater in der Schweiz, dessen Ensemblemitglieder Menschen mit Lernschwierigkeiten sind, ein Pionierbetrieb in ständiger Existenznot, künstlerisches Experimentierfeld, Grenzen sprengend, risikobereit, mit renommierten Preisen gekrönt und international beachtet, in Filmen, Büchern und wissenschaftlichen Arbeiten dokumentiert. Ambitioniert.

Und wenn Sie sich fragen, warum wir zum ersten Mal in unserer zehnjährigen Geschichte einen Schwarz-Weiß-Titel gewählt haben, sollten Sie Ihr Augenmerk auf den bunten Button unten rechts lenken, den unser Titel-Modell Antonia von Reden trägt. Was es mit damit auf sich hat, erklärt sie Ihnen in ihrem sehr persönlichen, bewegenden Bericht in der Rubrik „Mein Arbeitsplatz“. Und wie immer, ist das nicht alles. Also: Verpassen Sie bloß nicht die neue Ausgabe!

Hier kommen Sie zur aktuellen Ausgabe!

 

 

Und wenn Ihr KLARER KURS mal wieder ...

... im Haus unterwegs ist ... bestellen Sie doch einfach das Online-Abonnement!

Als Einrichtung können Sie unsere Online-Ausgabe für 200 Euro abonnieren und sie auf all Ihren Rechnern verbreiten (bitte wirklich nur intern). Voraussetzung ist das Abonnement der Print-Ausgabe mit mindestens einem Exemplar unter derselben Rechnungsadresse. Wenn Sie in Ihrer Einrichtung beispielsweise über 100 PC-Plätze verfügen, kostet Sie eine Ausgabe im Online-Abonnement nur noch 50 Cent!

Hier kommen Sie zum Online-Abonnement!

Wenn Sie doch lieber die Printausgabe in den Händen halten, können Sie das Magazin hier abonnieren! 

 

 

In eigener Sache

Unser Medienversand zieht um! Deshalb können wir jetzt eingehende Bestellungen erst im Januar 2018 ausliefern. Wir bitten Sie dafür um Verständnis!

 

 

Neu im Medienvertrieb

Mathias Rosemann

BTHG: Die wichtigsten Neuerungen für die psychiatrische Arbeit

Kompakter Wegweiser durch schwieriges Gelände

Das Buch ist kein sozialrechtlicher Kommentar, sondern bietet eine kompakte Einführung in Grundsätze, Neuregelungen und Gestaltungsmöglichkeiten des neuen Gesetzes.

Mehr Informationen gibt es hier.

Zum Gesamtangebot des Verlags kommen Sie hier.

 

 

Newsletter & Co.

Unter Newsletter & Co. finden Sie unser Newsletterarchiv und eine unsere Service:Links.

HIER geht es direkt zu den Informationen.

            
Letzte Aktualisierung der Webseite am 13.08.2018